Autonomie Neunenz

Auszug aus der SF-Story

Post-Climate-Fiction-Stories

“Vlada kehrte von ihrer Arbeit an den Feldern zurück. Die Brandflächen der Taiga wurden von der  neu gebildeten Gemeinschaft von Aufwuchs befreit, um Ackerland für die gemeinsame Versorgung zu gewinnen. Sie trat in ihre kleine Hütte. Vladimir fütterte Mischa mit Getreidebrei und vorgekautem rohem Fisch.
Das wunderte sie immer noch, dass ein Mann freiwillig die Haus- und Kinderarbeit mit ihr teilte. Die Jäger und Hirten der Nenzen waren Jahrtausende lang in Familienclans patriarchalisch organisiert. Das kollidierte mit den emanzipierten Strukturen der Öko-Kommune. …”

Axel Aldenhoven, selbst erfolgreicher Autor, Buchrezensent und SF-Blogger schreibt dazu:

“Vlada lebt im sibirischen Norden. Es gibt schon längst kaum noch Rentiere, aber die Nomaden haben sich an ihr hartes Leben gewöhnt. Eines Tages begegnen sie blassen Menschen mit langen Nasen, die seltsame Tiere mit nackter Haut und Ringelschwanz dabei haben …
Johann Seidl erklärt nicht nur, wie die die Welt nach dem Klimawandel aussehen könnte, sondern vielmehr das, was wir von unseren Urvölkern in Sachen Nachhaltigkeit und Ökologie lernen können. Ja, ich kann mir gut vorstellen, dass es eines Tages so sein wird, wie Johann das in seiner Kurzgeschichte beschreibt.
Auf in die neue Prärie, in der ein Überleben möglich scheint!

 

Veröffentlicht in:
2101 – Was aus uns wurde: Post-Climate-Fiction-Stories
Hrsg: Peggy Weber-Gehrke
Verlag Moderne Phantastik, 2020
ASIN: B08B6Y5TKX

Wie sieht unsere Welt aus, nachdem sich das Klima gewandelt hat? Eine Sammlung spannender Kurzgeschichten zum Thema, das unsere Welt für immer verändern wird. 31 Erzählungen umfasst der Band in deutscher Erstausgabe.
Was wurde aus uns?
Die Antworten finden Sie hier. Möglichkeiten einer völlig veränderten Welt: fremdartig, schockierend, gespenstisch oder auch optimistisch und hoffnungsvoll. Wie weit wir uns an das Klima als Spezies anpassen konnten und welchen Typus von Mensch diese sozioökonomische Blitzevolution hervorbrachte, wird sie bestenfalls überraschen, in anderem Fall vielleicht ängstigen. Aber bleiben Sie entspannt – noch ist alles möglich.
Nach uns die Zukunft!

 

Veröffentlicht von

Johann Seidl

my artwork - Texte und Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.