Gedanken-Sklaven auf Terra

Rebellion in Sirius City – Collection of Retro Science Fiction Stories Verlag für Moderne Phantastik Gehrke, 2020

Auszug aus der Retro-Science-Fiction Story:

“… An einer dieser Schleusen war auch Mullers Weltraumclipper angedockt. Ein Aufzug brachte ihn erst von der Spitze des Hub nach “unten” in die Ringebene und dann von dort in einer der vier Speichen nach außen zu den Wohn– und Arbeitsquartieren im Ring. Die dabei wechselnden Beschleunigungsvektoren und damit das, was gemeinhin als Boden verstanden wird, verursachten trotz aller Vorbereitung Muller etwas Schwierigkeiten. Auch wieder etwas, das im 3D-Hologramm des Handbuchs klar und verständlich war, in der physischen Realität aber ungeahnte Herausforderungen mit sich brachte.

“Willkommen an Bord, Mister Muller. Mein Name ist Viktor Schtscherbakow, ich bin der Sicherheitschef auf Braun-Alpha.” Er streckte Muller seine spatenförmige Hand hin. “Der Einfachheit halber für alle Vic!”
“PSI-Agent Muller!” insistierte der Angesprochene. Seine Mission war hart, heikel und gefährlich – und dabei entscheidend für das Überleben der Menschheit. Unangemessene Vertraulichkeiten hatten da keinen Platz. Statt die dargebotene Hand zu ergreifen, überreichte er dem Leiter der Sicherheitsabteilung seinen Marschbefehl, unterzeichnet vom Abwehrchef der Weltregierung. …”

Veröffentlicht in:
Rebellion in Sirius City –
Collection of Retro Science Fiction Stories
Verlag für Moderne Phantastik Gehrke, 2020
ISBN: 978-3-9818752-6-3
ASIN: ‎B082RC5XKW

    • erhältlich auf Amazon
    • oder im Buchhandel vor Ort

Science Fiction Stories im Stil der 50er & 60er Jahre des 20. Jahrhunderts – 
Retro SF ist kein Nacherzählen alter Geschichten. Retro Science Fiction-Geschichten werden vom heutigen wissenschaftlichen, technologischen und sozialen Bewusstsein beeinflusst. Sie bieten eine neue, moderne Variante vergangener Science Fiction, manchmal ironisch, manchmal auch kitschig, mit trashigem Retro-Charme. Mit Raketenschiffen, wagemutigen Raumfahrern mit Strahlenpistolen und exotischen Kulturen auf jedem Planeten. Es ist ein spezifischer Geschmack der Science-Fiction. Und es ist auch ein eigenständiger Stil

Angelehnt ist diese Anthologie an SF der 50er bis 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts und Schauplatz ist zumeist unser Sonnensystem, in dem aber Planeten bewohnbar sind und die Erde sich einer futuristischen Gestalt erfreut. Natürlich gibt es eine Klischee-Venus mit Eingeborenen, einen Klischee-Mars mit Kanälen und Ruinenstädten, eine Klischee-Erde mit einer guten Weltregierung und als Heimat mutiger Weltraumhelden und vieler seltsam anmutender Ereignisse.

Die Rückkehr zu dieser historischen Science Fiction ermöglicht es uns, die Vorstellungskraft und die Träume der Vergangenheit zu überdenken.
Geschrieben sind die Kurzgeschichten aber für ein modernes Publikum

Veröffentlicht von

Johann Seidl

my artwork - Texte und Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.